Die 5 größten Irrtümer zur Corona Krise

Aktuell kursieren viele Gerüchte rund um das Thema Corona im Internet. Und auch offline scheint jeder eine Meinung und eigene Interpretation der Lage zu haben. Während die einen sagen, dass das alles nur Panikmache ist, kaufen andere Menschen aus Angst Lebensmittel für mehrere Wochen ein.

Auch wenn die Regierungen und Nachrichten sich bemühen, die Menschen bestmöglich zu informieren, bleiben Falschmeldungen nicht aus.

Wir haben die 5 häufigsten Behauptungen zum Thema Corona gesammelt und gehen der Frage nach, ob an ihnen etwas dran ist!

1. Nur alte und kranke Menschen sind von dem Virus betroffen.

Das ist nicht richtig. Während es richtig ist, dass ältere Menschen meist einen schweren Krankheitsverlauf haben, gehören auch folgende Personen zu der sogenannten „Risikogruppe“:

  • ältere Personen
  • Raucherinnen und Raucher
  • Menschen mit Herzerkrankungen
  • Menschen mit Lungenerkrankungen
  • Menschen mit Lebererkrankungen
  • Menschen mit Diabetes
  • Menschen mit Krebserkrankungen
  • Menschen mit geschwächtem Immunsystem

Die meisten Menschen haben zumindest eine Person in ihrem Umfeld, die vom Corona Virus besonders gefährdet sein könnte. Um sie zu schützen, müssen wir uns bemühen, die Verbreitung des Virus so weit wie möglich einzudämmen.
Denn auch wenn die Krankheit für junge und gesunde Personen meistens nur unangenehm ist, steckt eine kranke Person in etwa drei weitere Personen an. Und diese Personen könnten dann einen schwereren Krankheitsverlauf haben.

Kurz gesagt: Das Corona Virus betrifft uns alle, auch wenn der Verlauf der Krankheit unterschiedlich schwer sein kann.

2. Man darf nicht hinausgehen und muss immer zuhause bleiben.

Richtig ist: Du solltest das Haus so wenig wie möglich und keinesfalls ohne gutem Grund verlassen. Die österreichische Regierung nennt drei Gründe, die Erlaubnis geben, hinauszugehen:

Berufliche Pflichten

Wenn die Arbeit sehr wichtig ist und nicht zuhause gemacht werden kann, dürfen Menschen das Haus verlassen. Zum Beispiel Arbeit im Krankenhaus oder im Supermarkt.

Wichtige Einkäufe

Das Haus darf verlassen werden, wenn wichtige Einkäufe erledigt werden müssen. Dazu gehören zum Beispiel Lebensmittel oder Medikamente.

Hilfe für Menschen

Menschen dürfen das Haus verlassen, wenn sie anderen Menschen helfen müssen. Zum Beispiel wenn sie für ihre Großeltern einkaufen gehen wollen.

Darüber hinaus sind auch kurze Spaziergänge alleine oder mit Menschen, mit denen du zusammenwohnst, erlaubt. Wichtig ist, dass du dich nicht mit anderen Menschen triffst und genügend Sicherheitsabstand zu anderen hältst.

Solltest du zur Corona Risikogruppe gehören und nicht mehr hinausgehen können oder wollen, kannst du bei ava nach freiwilliger Hilfe suchen. So kannst du Menschen finden, die für dich z.B. freiwillig den Einkauf erledigen. Alles, was du dafür brauchst, ist ein kostenloses Profil bei ava. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, klicke hier. Wenn du direkt zu ava möchtest, klicke auf den Button.

Kurz gesagt: Unter bestimmten Umständen darfst du das Haus auch weiterhin verlassen.

3. Corona ist nicht schlimmer als die Grippe.

Der Vergleich hinkt in vielerlei Hinsicht. Richtig ist, dass auch an der Grippe jedes Jahr viele Menschen sterben. Das macht Corona aber nicht weniger schlimm.

Der größte Unterschied zur Grippe: Das Corona Virus ist noch neu und unerforscht.

Das heißt einerseits, dass wir noch nicht viel über das Virus wissen und andererseits, dass Menschen noch nicht immun gegen die Krankheit sind. Das Corona Virus kann sich ungehindert ausbreiten, da unsere Körper es nicht kennen.

Dass das Virus unerforscht ist heißt, dass wir noch keine Medikamente oder Impfstoffe gegen das Virus haben. Das macht es auch schwer die Krankheit zu behandeln. Dementsprechend können wir das Virus momentan nur bekämpfen, indem wir unser Verhalten ändern. 

Das Corona Virus scheint zudem auch ansteckender und tödlicher zu sein, als die Grippe. Es ist jedoch schwer konkrete Zahlen zu nennen, da die Forschung zu dem Virus noch sehr jung ist und viele Informationen erst gesammelt und ausgewertet werden müssen.

Kurz gesagt: Das Corona Virus ist sehr ernst zu nehmen und unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht zur Grippe.  

4. Ich bin nicht krank, also kann ich mich auch normal verhalten.

Das ist falsch. Keine Symptome zu haben, heißen nicht automatisch, dass man auch gesund ist. Tatsächlich braucht das Virus nach der Übertragung von einer Person zur anderen, einige Tage um „auszubrechen“. Erst danach spürt man die Symptome des Virus und fühlt sich krank. Übertragen kann man die Krankheit aber auch schon davor. Das heißt, dass man sogar dann Menschen anstecken kann, wenn man selber noch gar nicht weiß, dass man krank ist.

Auch deswegen ist es sehr wichtig, dass alle Menschen so viel wie möglich zuhause bleiben. Nur wenn wir nicht auf andere Menschen treffen, können wir verhindern, uns selber und andere mit dem Corona Virus anzustecken.

Kurz gesagt: Auch wenn man sich gesund fühlt kann man Menschen anstecken. Das muss auf jeden Fall verhindert werden.

5. Das Virus ist sehr schlimm. Wir können es nicht aufhalten.

Das stimmt nicht. Auch wenn wir das Virus ernst nehmen müssen, kann jede einzelne Person dabei helfen, das Virus aufzuhalten. Denn die wichtigsten Maßnahmen setzen bei unserem eigenen Verhalten an. Wenn du wissen willst, was du tun kannst, um das Virus auszubremsen, lies unseren Blogbeitrag zum Thema „Drei Dinge, die du tun kannst, um dich vor dem Corona Virus zu schützen“!

Kurz gesagt: Wir können alle dabei helfen, die Ausbreitung des Virus zu stoppen!

Wir hoffen, wir konnten mit diesem Beitrag Klarheit bringen. Wir müssen keine Angst haben, solange wir uns richtig verhalten. Wenn wir das Virus ernst nehmen und uns an die Maßnahmen zur Bekämpfung von Corona halten können wir bald wieder unser Leben normal fortsetzen.

Hast du Fragen zum Corona Virus? Schreib uns gerne einen Kommentar! Wir antworten dir gerne. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.